Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Das Mitglied/ der Kunde bestätigt, körperlich und gesundheitlich den Anforderungen zu entsprechen, die sich aus der Benutzung der Einrichtung der TwentyNineSeven GmbH, der Durchführung der vereinbarten Programme und der Teilnahme an den Kursen ergeben.

  2. Haftung

    1. Die TwentyNineSeven GmbH haftet nicht für Vorsatz und für grob fahrlässiges Verhalten. 

    2. Eltern haften für ihre Kinder.

    3. Die TwentyNineSeven GmbH haftet nicht für Gesundheitsschäden, die daraus entstehen, dass das Mitglied die Einrichtung der TwentyNineSeven GmbH betritt, die vereinbarten Programme durchführt und an den Kursen teilnimmt.

    4. Keine Haftung besteht für den Verlust oder die Beschädigung eingebrachter Wertgegenstände und Bekleidung.

  3. Das Mitglied erklärt sich einverstanden, auf Foto- und Videoaufnahmen bei Veranstaltungen von und in den Räumlichkeiten der TwentyNineSeven GmbH abgebildet zu werden. Die TwentyNineSeven GmbH ist berechtigt diese  Foto- und Videoaufnahmen für Kommunikationszwecke und Öffentlichkeitsarbeit zu nutzen.

  4. Das Mitglied ist verpflichtet, die geltende Hausordnung zu befolgen. Diese ist in den Räumlichkeiten der TwentyNineSeven GmbH für jedes Mitglied ausgehangen und einsehbar.

  5. Gebrauch und Verkauf von Präparaten, die nach der Internationalen Dopingliste der WADA (World Anti-Doping Agency) verboten sind, und ähnliche Mittel sind in den Räumlichkeiten der TwentyNineSeven GmbH strikt verboten.

  6. Die TwentyNineSeven GmbH ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.

  7. Änderungen oder Ergänzungen der nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossenen Verträge bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für Änderungen dieser Schriftformklausel. Dem Mitglied steht die Möglichkeit zu, die Änderungen innerhalb von zwei Wochen nach der Änderungsmitteilung schriftlich zu widersprechen. Im Fall eines Widerspruchs ist die TwentyNineSeven GmbH berechtigt, den Mitgliedsvertrag zum jeweils Monatsletzten zu kündigen. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

  8. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein bzw. nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrags im Übrigen nicht berührt. Soweit die Bestimmungen nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrags nach den gesetzlichen Vorschriften.

  9. Erfüllungsort für die Leistungen beider Vertragspartner ist Deutschland.